10 Ideen für den Unterricht per Videokonferenz

10 Ideen für den Unterricht per Videokonferenz

Aufgrund der Corona-bedingten Schulschließungen waren (und sind) Videokonferenzen oft die einzige Möglichkeit, regelmäßigen Kontakt zu den Schülern aufzunehmen und den Unterricht virtuell fortzuführen.

Doch den Unterricht eins zu eins vom Offline-Klassenzimmer in eine videobasierte Lernumgebung zu übertragen, ist nicht gerade die beste die Lösung. Denn: Videokonferenzen erfordern von allen Beteiligten ein hohes Maß an Konzentration. Außerdem ist die Ablenkungsgefahr am heimischen Laptop deutlich höher als im Klassenzimmer.

Damit der Unterricht per Videokonferenz zum Erfolg wird, sind daher insbesondere Abwechslung und Interaktivität gefragt. Doch was genau kann man eigentlich mit den Schülern während der Videokonferent machen? Hier ein paar Ideen:

Umfragen

Insbesondere als Einstieg in eine videobasierte Unterrichtseinheit eignen sich Umfragen oder Meinungsbilder. Falls alle Schüler die Kamera eingeschaltet haben, könnten die Schüler beispielsweise kontroverse Aussagen mit einem “Daumen hoch” oder “Daumen runter” kommentieren. Oder es kann eine Meinungsabrage zu einem bestimmten Thema per Chatfunktion erfolgen. Mithilfe des Online-Tool fragemich.xyz lässt sich außerdem eine virtuelle Fragerunde erstellen.

Virtueller Ausflug

Dank Google Earth und Webcams kannst du mit deinen Schülern Orte und Sehenswürdigkeiten auf der ganzen Welt besuchen ohne deinen Schreibtisch zu verlassen. Wie wäre es mit einem virtuellen Museumsbesuch oder einem Ausflug zu einem Nationalpark? Auch eine virtuelle Städtetour oder die Erkundung der Pyramiden in Ägypten ist möglich. Diese virtuellen Ausflüge können sowohl mit der gesamten Klasse als auch als Einzel-, Partner- oder Gruppenarbeit durchgeführt werden.

Interview mit einem virtuellen Gast

Wie wäre es, wenn du einen weiteren virtuellen Gast zu eurer Videokonferenz einladen würdest. Das könnte ein Experte zu einem bestimmten Thema sein, ein Vater oder eine Mutter, der oder die über ein spannendes Thema berichten kann oder vielleicht auch ein anderer Lehrer. Die Schüler können vorab Interviewfragen vorbereiten und diese dann im Rahmen der Videokonferenz stellen.

Kollaboratives Arbeiten

Es gibt mittlerweile jede Menge Tools, die ein gemeinsames Arbeiten in einem virtuellen Raum ermöglichen. So können Schüler beispielsweise gemeinsam an einem Dokument arbeiten und Texte schreiben. Oder sie können gemeinsam Collagen, Erklärvideos und Präsentationen erstellen. Eine Übersicht über verschiedene digitale Tools zur kollaborativen Arbeit im Unterricht findest du in diesem Artikel von Nele Hirsch.

Virtuelle Talkshow

Lasse deine Schüler doch einmal Teil einer virtuellen Talkshow sein. Am besten funktioniert dies mit ein wenig Vorbereitung. So könntest du den Schülern zum Beispiel bereits im Vorfeld das Thema nennen und bestimmte Rollen zuweisen, sodass sie sich vorbereiten können (evtl. sogar in Gruppenarbeit). Außerdem ist es für die Schüler meist unterhaltsamer, wenn einer von ihnen (statt des Lehrers) die Rolle des Moderators übernimmt. Die Zahl der aktiven “Talkshowgäste” sollte 4 bis 6 Personen nicht überschreiten, sonst wird es schnell chaotisch. Die übrigen “Zuschauer” können ihre Meinung und Fragen zum Beispiel im Chat veröffentlichen.

Digitale Escape Rooms

Escape Rooms sind aktuell sowohl bei Lehrern als auch bei Schülern sehr beliebt. Erstelle doch einen digitalen Escape Room, in dem die Schüler (einzeln oder in Gruppen) nach Hinweisen suchen und Rätsel lösen müssen. Technisch lässt sich dies zum Beispiel mit H5P oder auch Google Slides und Google Forms umsetzen.

Videokonferenz mit einer Klasse aus einem anderen Land

Diese Idee eignet sich vor allem für den Fremdsprachenunterricht. Warum nicht eine Klasse aus einem anderen Land zur Videokonferenz einladen. Vielleicht gibt es ja bereits eine Partnerschule, mit der man Kontakt aufnehmen kann. Zugegeben, hier ist etwas Vorbereitung notwendig, damit alles reibungslos funktioniert. Das Ergebnis kann für alle Beteiligten jedoch eine große Bereicherung sein.

Film / Netflix Rezension

Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass gerade in dieser Zeit der Film- und Serienkonsum unter Schülern sehr hoch ist. Warum sich dies nicht zunutze machen und die Schüler dazu auffordern, eine kurze (z.B. 1-minütige) Präsentation zu ihrem Lieblingsfilm oder -serie zu erstellen. Am besten funktioniert das, wenn man den Schülern vorab einen Leitfaden (oder Fragenkatalog) zur Verfügung stellt, in dem erklärt wird, was genau in der Präsentation behandelt werden soll. Alternativ zu Präsentationen können die Schüler ihre Rezensionen auch auf einer Padlet-Wand veröffentlichen und kommentieren. Während der Videokonferenz können dann bestimmte Punkte aufgegriffen und diskutiert werden.

Brainstorming

Man kann die Chatfunktion oder ein Tool zum kollaborativen Arbeiten nutzen, um ein gemeinsames Brainstorming zu einem bestimmten Thema durchzuführen. Du kannst den Schülern vorab zum Beispiel einen kurzen Videoclip, ein Bild oder ein Zitat zeigen und anschließend schreibt jeder auf, was ihm dazu einfällt.

Gemeinsam ein Spiel spielen

Schüler lieben Spiele – und viele lassen sich auch in digitaler Form spielen, wie z.B. “Hangman” oder “Zwei Lügen eine Wahrheit”. Du kannst auch ein digitales Spiel mithilfe von Kahoot vorbereiten.

Zusammenfassung

Hier noch einmal die 10 Ideen für den Unterricht per Videokonferenz zusammengefasst:

10 Ideen für den Unterricht per Videokonferenz
Creative Commons Lizenzvertrag
Grafik von Julia Reischert. Dieses Werk ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung 4.0 International Lizenz.

Das könnte dich auch interessieren:

Kommentar verfassen

Newsletter

Melde dich zu unserem kostenlosen Newsletter an und bleibe immer auf dem Laufenden. Kein Spam – versprochen!

Neueste Beiträge